Inhalt

Boarderlines, das Buch

Boarderlines ist die Odyssee eines jungen Mannes, der in die Welt aufbricht und Leidenschaft, Liebe und schließlich sich selbst findet. Seine Naivität stürzt ihn in echte Gefahren, hilft ihm wieder heraus und lenkt ihn in die richtige Richtung. Er wird alles aufgeben, alles riskieren und dann untergehen – im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Erzählung über zehn Jahre langes Reisen und die Sehnsucht nach Abenteuer. Über ein Leben zwischen Pistolen, Edelsteinen, Malaria, einer entlegenen Insel, gemeinen Ganoven, allwissenden Professoren und deutschen Bierdosen. Über Freundschaft und Monsterwellen. Und natürlich über die Liebe.

Die Geschichte wird durch Szenen und Erlebnisse aus der unmittelbaren Sicht des Erzählers geschildert, die vom Aufbruch im Jahr 1996, einem Umweg über alle Kontinente dieser Erde bis zur Rückkehr nach Hause berichten. Der Leser ist mittendrin, statt nur dabei, weil er in die Gedankenwelt von Andi eintauchen und seine Entwicklung hautnah in Momenten voller Unsicherheit und Zweifel miterleben kann.

An wen richtet sich das Buch?

Junge Wilde, Sinnsucher, Beamte mit Sehnsucht und weltoffene Rentner, die gerne lachen, staunen und über das Leben schmunzeln. Nicht nur Natursportler und Reisende können all die Erlebnisse mitfühlen, sondern auch Personen mit einem ganz anderen Lebensentwurf, weil die Sehnsüchte und inneren Konflikte der Menschen die gleichen sind und uns alle verbinden.

Am besten liest Du direkt mal rein.

Kapitelübersicht

Prolog: Freak Set, 2004

I. Köln, 1996

Aufbruch, verrückte Idee mit weltweiten Folgen

II. Bali, 1996

Insel der Götter und Dämonen

III. Australien, 1996

Wildlife in Down Under

IV. Heimaturlaub, 1996

Nicht mehr gegen das Ertrinken, aber den Ernst des Lebens kämpfen­

V. Südafrika, 1996

Kriminelle und Armdrücken mit dem weißen Hai

VI. Semester-Halbzeit, Februar 1997

Neues Leben, alte Pflicht und der große Zwiespalt da­zwischen

VII. Europa, 1997

Der Rubel muss rollen, sonst steht der Flieger still

VIII. Bali, 1998

Surfen für harte Männer: The Uluwatu Experience

IX. Köln, 1998

Die Ritterrüstung zerfällt zu Staub

X. Sri Lanka, 1998

Weise Worte, lachende Vögel und glänzende Edelsteine

XI. Köln, 1999

Das Ende vom Anfang oder der Anfang vom Ende

XII. Peru, 2000

Ohne Worte zur längsten Welle der Welt

XIII. Deutschland in drei Tagen, 2000

Drei Tage in Erklärungsnot

XIV. Frankreich, 2000

Heimatgefühle im Surfcamp

XV. E-Mail von den Malediven, 2000

Déjà-vu aus dem Aquarium

XVI. Bali, 2001

Eine schwere Hand, dreißig Jahre Knast und das erste rote Feuerwehrauto

XVII. Frankreich, 2001

Stumme Fragen

XVIII. Ecuador, 2002

Heiße Nächte, Salsa und die Liebe im Regenwald

XIX. Deutschland, 2003

Saubere Bettwäsche und fehlende Freunde

XX. Frankreich, 2003

Die Liebe meines Lebens und der Tod danach

XXI. Fuerteventura, 2003

Lebenstraum aus Einsamkeit

XXII. Deutschland, 2003

Flucht!

XXIII. Neuseeland, 2004

Neue Leichtigkeit, aber schweinische Highlander sterben nicht

XXIV. Fiji, 2004

Kawa und coop

XXV. Indonesien, 2004

Mit einem Klick hat man sein Leben verpfuscht

XXVI. Sumbawa, 2004

Kann man unter Wasser weinen?

XXVII. Europa, 2004

Eine spanische Königin und die Nachricht vom deutschen Staat

XXVIII. Chile, 2004

Ein letzter Trip, der zurück zum Anfang führt

XXIX. Köln, 25. Januar 2005

Köln ist immer eine Reise wert

XXX. Köln, 1. Februar 2005

Vereidigung

Jetzt Fan werden!


Twenty years from now
you will be more disappointed
by the things you didn't do
than by the ones you did.
So throw off the bowlines
sail away from the safe harbour.
Catch the tradewinds in your sails.
Explore. Dream. Discover.
-
Mark Twain